Im Fokus 2019

Neues aus der Markgrafenschule

Besuch bei der Feuerwehr

Am 28.03.2019 waren wir bei der Freiwilligen Feuerwehr. Dort hatten wir eine tolle Führung. Drei Feuerwehrmänner haben auf uns gewartet. Wir durften ihre Ausrüstung anfassen. Ich fand die Gasmaske am besten.

Anschließend waren wir in einem Trainingsraum, das war voll cool. Die Feuerwehrmänner müssen dort 25 kg runterziehen und das 67 Mal. Es gab auch eine Unendlich-Leiter, da musste man 12 Meter hochklettern. Die Leiter war an einer Maschine, deswegen hat sie sich gedreht und deshalb heißt sie Unendlich-Leiter.

Wir sind auch durch ein Labyrinth gekrabbelt und irgendwann hat der Feuerwehrmann das Licht ausgedreht und man hat niemand mehr gesehen.

Dann durften wir in einem Feuerwehrauto sitzen. Es gab 8 Plätze hinten und 3 Plätze vorne. Insgesamt gab es drei Feuerwehrautos: den Mannschaftswagen (MSV), den Tanklöschwagen (TLV) und die Drehleiter (DL). Ein Feuerwehrmann hat uns genau gezeigt, was in den Autos ist und was man damit machen kann.

Das war ein toller Ausflug!

Colin und Emil

Aufführung von Peter und der Wolf

Die Klasse 4b behandelte im Musikunterricht das musikalische Märchen: „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew. Im Klassenrat kam die Idee auf, dieses Stück einzuüben und in einem kleinen Rahmen aufzuführen. Also machten sich die Schülerinnen und Schüler an die Arbeit: vier Schülerinnen schrieben mit Hilfe einer Zusammenfassung des Stückes die Textvorlage, andere sammelten Ideen zur Kostümierung und wieder andere machten sich Gedanken zu den Kulissen. Zwei Jungs kannten sich schon etwas mit Musiktechnik aus und so waren sie in der Lage, die musikalischen Motive der einzelnen Charaktere an der passenden Stelle des Stückes einzuspielen.

Am 28.02. kam das musikalische Märchen im Musiksaal zur Aufführung. Zuerst spielten die Kinder das Stück für alle ersten Klassen und anschließend für die zweiten Klassen. Besonders gut gefiel den Kindern der dicke Bauch des Wolfes, nachdem er die Ente aufgefressen hatte.

Alle freuten sich über die gelungene Aufführung!

Erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia

Am Mittwoch, 6.2.2019 waren 4 Jungen der Tischtennis-AG (Nico, Jonuz, Omar und Laurin) bei einem Tunier in der Silberdistelhalle in Egenhausen. Dabei erreichten sie einen tollen zweiten Platz, welcher sie zur Teilnahme am Turnier des Regierungspräsidiums Karlsruhe berechtigt. Weitere Teilnehmer waren die Mannschaften aus Altheim (Platz 4), Freudenstadt( Platz 1) und Egenhausen (Platz 3). Ihr Trainer Herr Schwab hat sie begleitet und in seinem Auto mitgenommen. Wir wünschen für das Turnier am 19.02. viel Erfolg!

Die Zottelkralle monstert durch die Schule

Am Freitag, 11.01.2019 kam das Regionentheater zu uns an die Schule und hat das Stück „Zottelkralle“ gespielt. Es haben Kalli, ihre Mutter und das Erdmonster Zottelkralle mitgespielt. Kalli ist ein Mädchen, das fest daran glaubt, dass es Monster wirklich gibt. In einer Nacht beschloss Zottelkralle, bei ihr einzuziehen. Es war ein gefräßiges, faules, stinkendes und lustiges Monster. Es stellte viel Unfug an. Trotzdem hat es Zotelkralle sehr gut im Menschenhaus gefallen, vor allem das Klavierspiel der Nacktschnecke (Kallis Mutter). Sie wollte zuerst nicht, dass Zottelkralle bei ihnen wohnt, aber nach vielen Abenteuern erlaubte sie es doch. Sogar der Papa von Kalli verlor seine Tierhaarallergie und freute sich über Zottelkralle.

 

Lina aus der 4b

Translate »